typo3temp/pics/50a31cfaa9.jpgtypo3temp/pics/58bf7d2f0c.jpgtypo3temp/pics/555e443fd6.jpgtypo3temp/pics/41b88f399c.jpg
ein Ort des LebensSonnengartenlebendige AlterskulturWeiterbildung

Kraftquellen für Mitarbeiter

Was hält uns gesund?

Begegnungen auf Augenhöhe, eine flache Hierarchie, gelebte Fehlerkultur, Vertrauen untereinander sind wichtige Voraussetzungen, um sich am Arbeitsplatz wohl- und wertgeschätzt zu fühlen. Sie bilden die Grundlage, dass wir gerne zur Arbeit gehen.

Aber auch die Möglichkeit, sich während seiner Arbeit beruflich und persönlich weiterentwickeln zu kön-nen, ist ein sehr wichtiger Aspekt.

Doch die Herausforderungen im Beruf und die Aufgaben in Familie und Umfeld bringen uns oft an die Grenzen unserer Belastbarkeit.

Haus Aja unterstützt Sie dabei, die eigene Widerstandskraft zu stärken und individuelle Kraftquellen zu finden. Scheuen Sie sich nicht, diese Angebote in Anspruch zu nehmen, denn nur wenn wir selbst in der Balance sind, können wir unsere Arbeit für die alten Menschen (und unsere TeamkollegInnen) aufmerksam, freudig und gut erledigen.

Kraftquellen für Mitarbeiter Flyer auch als PDF

Kraftquellen

  • „Luft holen“ im Ruheraum mit Massageliege (UG Gartenhaus)
  • regelmäßige Kinästhetik-Begleitung am Arbeitsplatz
  • „Soforthilfe“ mit Massagen, Physio-therapie, biographischen Gesprächen (Therapeutikum)
  • Kraftquellen-Kurse im Therapeuti-kum, z.B. Achtsamkeits-gestütztes Yoga, Eurythmie, Malen, Plastizie-ren (Kostenübernahme)
  • Kraftquellen-Kurse bei geeigneten Anbietern, z.B. MBSR, Stress-Bewältigung, Yoga (Kostenbeteili-gung)
  • 3-wöchige Rückenschule der  Berufsgenossenschaft (in Halle, Hamburg oder St. Peter-Ording)
  • Eltern-Kind- und Frauen-Kuren  (Unterstützung bei Beantragung)

Was wir für die Zukunft planen!

  • Flexibler Eintritt ins Rentenalter (z.B. durch Altersteilzeit) und reduzierte Wochenarbeitszeit (bzw. zusätzliche freie Tage) ab dem 60. Lebensjahr für Vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter*innen mit 5,5-Tage-Woche im Schicht-dienst
  • Ganzheitliche Gesundheitskuren in anthroposophischen Ein-richtungen in Lanzarote, Teneriffa oder anderen schönen Orten. Hier-zu sind wir im Gespräch mit der darauf spezialisierten Hannoverschen Unterstüt-zungskasse – aber wir können noch nicht einschätzen, ob solche Kuren auch in An-spruch genommen würden. 

Team-/ Hausleitung oder das Mitarbeiterbüro freuen sich auf Ihre Rückmeldung hierzu!

Fachliche und persönliche Weiterentwicklung

  • regelmäßige Qualitätszirkel
  • jährliche Teamtage zur Reflexion und Teamentwicklung
  • Supervision zum konstruktiven Umgang mit Konflikten
  • Übernahme von Ämtern
  • Anregung von und Mitarbeit in Projekten
  • Weiterbildungen, z. B. Qualitäts-moderation, Expertin anthroposo-phische Pflege, Kinästetik-Trainerin, Praxisanleiter, geron-topsychiatrische Fachkraft, Pallia-tivpflege, Wundmanagement, ve-getarisch-vegane Ernährung
  • Fortbildungen, z. B. Hygiene, Si-cherheit, EDV-Kenntnisse 

Wertschätzung

  • jährlicher Betriebsausflug
  • Mitarbeiter-Weihnachtsfeier
  • Feiern persönlicher Jubiläen mit Blumen (und Geldgeschenk)
  • zusätzliche Altersversorgung (Zusatzrente)
  • Sonderzahlung (Weihnachtsgeld)
  • Transparenz durch regelmäßig Mitarbeiterversammlungen
  • gemeinsames Frühstück in vielen Teams
  • preiswertes Mittagessen
  • Dienstplangestaltung unter Einbe-ziehung der Mitarbeiterwünsche
  • Angebot von persönlichen Coaching –Gesprächen mit Ver-trauenspersonen (Arbeitszeit)
  • finanzielle Unterstützung in Notlagen